Startseite | Sitemap | Kontakt / Feedback | Impressum | Disclaimer

September 2009

01.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Schweden meldet ersten Todesfall der Schweinegrippe. In Schweden ist der erste Mensch an Schweinegrippe gestorben. Kolumbiens Präsident Alvaro Uribe ist an der Schweinegrippe erkrankt. +++ In Deutschland schwebt erstmals ein Mensch wegen Schweinegrippe in Lebensgefahr: Die Bild-Zeitung meldet, daß ein 35-Jähriger auf der Intensivstation behandelt werden mußte. Das Medikament Tamiflu ist aber offensichtlich angeschlagen. Bei dem Mann gab es eine gesundheitliche Vorbelastung. Insgesamt verläuft die Schweinegrippe weiterhin mild.

02.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Sollen Schwangere sich gegen die Schweinegrippe impfen lassen?: Diese Diskussion gibt es jetzt schon seit längerem und wurde heute von der Bild-Zeitung aufgegriffen. Die Antwort auf die Frage ist leider noch nicht so eindeutig zu beantworten. Grundsätlich wird es wohl eine Impfempfehlung für Schwangere geben, da für sie ein höheres Ansteckungsrisiko besteht. Außerdem können Schwangere nicht alle Medikamente nehmen, die man ansonsten bei Grippe nimmt. Andererseits weiß man noch nicht, ob insbesondere die Zusatzstoffe, die noch nicht ausreichend getestet worden, auch für Schwangere verträglich sind. Man wird daher die weiteren Studien und Veröffentlichungen abwarten müssen. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Nordrhein-Westfalen muß Schulen wegen Schweinegrippe schließen: Bergkamen und Witten sind betroffen. Schweinegrippe-Patient aus Bonn ist außer Lebensgefahr: Der auf der Intensivstation behandelte Deutsche ist nunmehr außer Lebensgefahr. Er hatte tagelang mit dem Tod gerungen. Mittlerweile sind 16116 Menschen in Deutschland an der Schweinegrippe erkrankt.

04.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Erster Todesfall in Italien: Ein 51-Jährige ist in Neapel an den Folgen der Schweinegrippe gestorben. Impftestreihe bei Novartis erfolgreich: Novartis meldet eine erfolgreiche Testreihe. Bereits 80 % der Testpersonen hatten nach der ersten Impfrunde eine starke Immunantwort. Neuer Impfstoff aus China: In China wurde anscheinend ein Impfstoff entwickelt, der bereits nach der ersten Impfung umfassenden Schutz bietet. Die europäischen und amerikanischen Pharmafirmen gingen bisher von der Notwendigkeit von zwei Impfungen aus. Schulen in NRW bleiben geschlossen: NRW reagiert auf neue Schweinegrippe mit Schulschließungen. Die Schule in Witten bleibt bis zum 11.09 geschlossen. Dort waren 19 Erkrankungen aufgetreten.

08.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Impfung und Testpersonen: Während sich abzeichnet, daß die Deutschen mehrheitlich keine Schweinegrippe-Impfung haben wollen, wird noch immer eifrig der Impfstoff an Menschen getestet. Derzeit sind rund 2000 Menschen an Tests beteiligt. Offenbar gibt es grundsätzlich genügend Freiwillige. Allerdings sind es im wesentlichen Erwachsene, die sich gemeldet haben. Es fehlen aber jüngere Menschen, Deutsche Mediziner berichten von einem Ansturm von Freiwilligen. Allerdings hätten sich vor allem Erwachsene gemeldet. Gesucht sind aber auch Kinder und Teenager. Nur wenn auch jüngere Menschen sich impfen lassen, läßt sich herausfinden, ob und welche Nebenwirkungen zu erwarten sind. Verständlich aber auch: wer möchte schon sein Kind als Testperson zur Verfügung stellen...

08.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Impfung und Testpersonen: Während sich abzeichnet, daß die Deutschen mehrheitlich keine Schweinegrippe-Impfung haben wollen, wird noch immer eifrig der Impfstoff an Menschen getestet. Derzeit sind rund 2000 Menschen an Tests beteiligt. Offenbar gibt es grundsätzlich genügend Freiwillige. Allerdings sind es im wesentlichen Erwachsene, die sich gemeldet haben. Es fehlen aber jüngere Menschen, Deutsche Mediziner berichten von einem Ansturm von Freiwilligen. Allerdings hätten sich vor allem Erwachsene gemeldet. Gesucht sind aber auch Kinder und Teenager. Nur wenn auch jüngere Menschen sich impfen lassen, läßt sich herausfinden, ob und welche Nebenwirkungen zu erwarten sind. Verständlich aber auch: wer möchte schon sein Kind als Testperson zur Verfügung stellen...


zurück zur Startseite

09.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Schüler nur mit Mundschutz in die Schule?: Die Bild-Zeitung diskutiert, ob Schüler nur noch mit Mundschutz in die Schule gehen sollen. Nach den dortigen Angaben wird eine Empfehlung für das Tragen von Mundschutz ausgesprochen. Ob dies allerdings wirklich notwendig ist, muß bezweifelt werden. Noch jedenfalls sind die Ansteckunszahlen so gering und der Krankheitsverlauf noch derart mild, daß man sein Kind auch ohne Mundschutz in die Schule lassen kann. Man sollte aber mit den Kindern über die höherern Hygienenanforderungen (mehr Händewaschen, sich nicht ins Gesicht fassen etc.) unterhalten. Wenn es im Herbst mit der Schweinegrippe schlimmer wird, muß man sicherlich auch über den Mundschutz wieder nachdenken.
Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

10.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Eine Impfung gegen Schweinegrippe reicht? Bisher war man davon ausgegangen, daß man sich zweimal impfen lassen muß, damit der Schutz gegen die Schweinegrippe komplett ist. Nun legen neue Studienergebnisse nahe, daß möglicherweise eine Impfung ausreicht. Also: ein Nadelstich weniger.. Schweinegrippe kann schwere Lungenentzündungen hervorrufen: Obwohl die Erkrankung derzeit sehr harmlos verläuft, ist das A H1N1 Virus offensichtlich doch potentiell gefährlich. Es dockt nämlich an diversen Stellen der Lunge an, so daß es sich hier massiv ausbreiten kann. Wieder mal Resisitenz gegen Tamiflu: Nachdem es in Südamerika bereits derartige Fälle gegeben hat, ist das Grippemedikament nun auch in Israel erstmals ohne Wirkung gegen die Schweinegrippe geblieben.

13.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Eine Impfung gegen Schweinegrippe reicht? Bisher war man davon ausgegangen, daß man sich zweimal impfen lassen muß, damit der Schutz gegen die Schweinegrippe komplett ist. Nun legen neue Studienergebnisse nahe, daß möglicherweise eine Impfung ausreicht. Also: ein Nadelstich weniger.. Schweinegrippe kann schwere Lungenentzündungen hervorrufen: Obwohl die Erkrankung derzeit sehr harmlos verläuft, ist das A H1N1 Virus offensichtlich doch potentiell gefährlich. Es dockt nämlich an diversen Stellen der Lunge an, so daß es sich hier massiv ausbreiten kann. Wieder mal Resisitenz gegen Tamiflu: Nachdem es in Südamerika bereits derartige Fälle gegeben hat, ist das Grippemedikament nun auch in Israel erstmals ohne Wirkung gegen die Schweinegrippe geblieben.

14.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Todesopfer in Israrel: Mutter von 10 Kindern stirbt in Israel an Schweinegrippe. Die 33-jährige war schwanger und übergewichtigt und zählte damit zu einer Risikopatientin. Apotheker warnen vor Tamiflu aus dem Internet und vor Selbstmedikation: Tamiflu ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und soll ausschließlich auf ärztlichen Rat hin eingenommen werden. Wenn man Tamiflu einfach selbst nimmt und damit eine Erkältung bekämpft, riskiert man, daß das Medikament später nicht mehr gegen die Schweinegrippe oder einen anderen Grippevirus wirkt.

15.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Schulschließungen in Brandenburg und Berlin: Im Moment sind drei Berliner Schulen und eine Schule in Brandenburg von Schweinegrippefällen betroffen und mußten daher geschlossen werden. Hiermit setzen die deutschen Behörden die Strategie der schnellen Eindämmung von Infektionsherden fort. Bisher war diese Strategie sehr erfolgreich. Neues Grippemedikament: Neben Tamiflu und Relenza soll es bald ein drittes Medikament gegen die Schweinegrippe geben: Peramivir. Der Vorteil an diesem Medikament liegt darin, daß es auch intravenös verabreicht werden kann. Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

17.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Eine Impfung scheint zu reichen: Nach den weiteren Testergebnissen sieht es wohl so aus, als ob eine Impfung gegen die Schweinegrippe ausreichen würde. Zunächst war man davon ausgegangen, daß zwei Impfdosen erforderlich sind. Dies würde bedeuten, daß jetzt doch erheblich mehr Menschen in Deutschland geimpft werden können, da etwa 50 Millionen Dosen bestellt worden sind. Schweinegrippe und Oktoberfest: Dort wo viele Menschen aufeinander treffen, können sich Viren schneller verbreiten. Dies trifft auch auf die Schweinegrippe zu. Wenn man chronische Erkrankungen hat oder gesundheitlich angeschlagen ist, sollte man das Oktoberfest meiden. Ansonsten gilt: es gibt ein Ansteckungsrisiko, das umso größer ist, umso mehr man feiert. Aber dieses Risiko muß jeder selbst abwägen. Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

20.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Wichtige Nachricht: Mit der Schweinegrippeimfpung kann man sich nicht vor der normalen Grippe schützen: Wer sich in jeder Saison gegen die Grippe impfen läßt, sollte das auch dieses Jahr machen. Der gleiche Rat gilt an alle gesundheitich vorgeschädigten Personen (im Zweifel mit dem Arzt sprechen). Zusätzlich (!) kann und sollte man sich dann gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Man muß sich daher zweimal impfen lasse: einmal gegen die normale Grippe und einmal gegen die Schweinegrippe. Oktoberfest: Dort wo viele Menschen aufeinander treffen, können sich Viren schneller verbreiten. Dies trifft auch auf die Schweinegrippe zu. Wenn man chronische Erkrankungen hat oder gesundheitlich angeschlagen ist, sollte man das Oktoberfest meiden. Ansonsten gilt: es gibt ein Ansteckungsrisiko, das umso größer ist, umso mehr man feiert. Aber dieses Risiko muß jeder selbst abwägen. Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

21.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Schweinegrippe verläuft auch in Deutschland nicht immer mild: Ein 20 Jahre alter Mann aus Köln wird als Schweinegrippe-Erkrankter auf der Intensivstation behandelt. Der Man hatte sich während seines Spanien-Urlaubs angesteckt. In Deutschland hatten sich die Symptome verschlimmert. Virus aber noch nicht mutiert: Gute Nachrichten kommen aber von der WHO: das Virus ist glücklicherweise noch immer nicht mutiert. Das derzeit kursierende Virus sieht der ursprünglichen Version des Schweinegrippevirus weiterhin sehr ähnlich. Leider kann es aber jederzeit zu einer Mutation kommen. Hoffen wir, daß dies nicht passiert.


22.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Schweinegrippe Impfung beginnt voraussichtlich Mitte Oktober: Wenn die Testphase wie erwartet verläuft, kann es ab Oktober mit der Impfung losgehen. Zuerst kommen die Angestellten des Gesundheitswesens und der öffentlichen Versorgung dran, danach auch alle anderen die geimpft werden wollen. Genaue Impfpläne werden die Bundesländer erarbeiten. Schwere Schweinegrippe-Fälle in Argentinien: Man sollte die Schweinegrippe nicht unterschätzen. In Argentinien sind mittlerweile viele schwere Fälle der Schweingrippe aufgetreten. Die Patienten klagen über schwere Formen von Lungenentzündungen. Hoffen wir, daß unser Herbst/Winter weniger schlimm verläuft.

23.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Am 19. Oktober soll der Impfstoff zur Bekämpfung der Schweinegrippe verfügbar sein. Vorher muss die EU-Komission allerdings ihr Einverständnis genehmigen. Zuerst kommen wie geplant die Angestellten des Gesundheitswesens und der öffentlichen Versorgung (insbesondere Personen die für öffentliche Sicherheit zuständig sind: Feuerwehr, Polizei und Bedienstete der Justizvollzugsanstalten) dran. Danach kommen Schwangere und chronisch Kranke. In Gruppe drei folgen Menschen, die auch die übliche Grippeschutzimpfung bekommen sollen. Genaue Impfpläne werden die Bundesländer erarbeiten. Schwere Schweinegrippe-Fälle in Argentinien: Man sollte die Schweinegrippe nicht unterschätzen. In Argentinien sind mittlerweile viele schwere Fälle der Schweingrippe aufgetreten. Die Patienten klagen über schwere Formen von Lungenentzündungen. Hoffen wir, daß unser Herbst/Winter weniger schlimm verläuft. Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

24.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Marilyn Manson hat Schweinegrippe: Die Schweinegrippe hat ein prominentes Opfer erfaßt. Lebensbedrohlich sei die Erkrankung aber nicht. In seinem Blog schreibt er laut "Femalefirst":
"Alle werden denken, dass ich an der Grippe erkrankt bin, weil ich mit einem Schwein geschlafen habe". Rußland meldet ersten Schweinegrippe-Toten: In Rußland ist ein Mann an Schweinegrippe gestorben. Auch 15 andere europäische Länder melden bereits Todesfälle. In Deutschland hat es noch keinen Todesfall gegeben.

25.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Keine Angst vor der Impfung: Nach Angaben von Ärztevertretern und dem Robert-Koch-Institut brauch man sich keine Sorgen wegen der Impfung gegen die Schweinegrippe machen. Im Moment sind die Menschen in Deutschland mehr besorgt, wegen etwaiger Nebenwirkungen der Schweinegrippe, als wegen der eigentlichen Erkrankung selbst. Der Impfstoff wird in etwa drei bis vier Wochen verfügbar sein.
Trotz des großen Zeitdrucks bei der Produktion werde garantiert, daß die Impfstoffe gründlich geprüft werden.

27.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Am Tag der Bundestagswahl wird der erste Todesfall bei der Schweinegrippe bekannt: Eine 36-jährige Frau im Klinikum Essen starb an dem Schweinegrippe-Erreger. Die Frau gehörte allerdings zu einer Risikogruppe, da sie stark übergewichtig war und rauchte. Dennoch zeigt dieser Fall: die Schweinegrippe darf nicht unterschätzt werden.Zweite Schweinegrippewelle scheint in Mexiko zu beginnen: Anscheinend infizierten sich dort zuletzt knapp 500 Personen an einem Tag. Impfaufruf durch den Präsidenten der Deutschen Vereinigung gegen Viruskrankheiten: Die Impfung gegen die Schweinegrippe schützt nicht nur den Einzelnen, sondern die ganze Bevölkerung, da dadurch die Immunität der Gesamtbevölkerung gestärkt wird. Alle Nachrichten und Meldungen zur Schweinegrippe finden sich unter Schweinegrippe Aktuell, eines der größten Nachrichtenarchive über die Entwicklung der Schweinegrippe.

29.09.2009 - SCHWEINEGRIPPE AKTUELL - Nachrichten

Schweinegrippe aktuelle Nachrichten

www.schweinegrippe-neuegrippe.de

Europäische Kommission läßt zwei Schweinegrippeimpfstoffe zu: Die Impfungen in Europa können losgehen. Die zuständige Europäische Kommission hat den Impfstoff zum Verkauf freigegeben. Jedes Land in Europa entscheidet jedoch eigenständig, wer und wann geimpft wird. In Deutschland soll die Impfung wohl Mitte Oktober beginnen. Wie schon vielfach angemerkt, werden zunächst das Personal des Gesundheitswesen und der öffentlichen Versorgung und dann die Risikogruppen geimpft. Neue Umfragen zur Impfung: Die Mehrheit der Deutschen will sich nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Ärzte-Vize-Präsident zweifelt Sinn der Impfung an: Da noch völlig unsicher sei, ob die Pandemie im Herbst/Winter gefährlich wäre, sei die Massenimpfung nicht verhältnismäßig. Andererseits betont das Robert - Koch - Institut, daß man sich unbedingt impfen lassen solle, um gerade dem Risiko einer Verschlimmerung der Schweinegrippe vorzubeugen.